home blog

Die Legende vom Schwarzen Hahn, dem Symbol des Chianti Classico

Das Symbol

Der Schwarze Hahn ist für jeden Winzer im Chianti-Classico-Gebiet ein Symbol von großer Bedeutung. Er erscheint auf dem Flaschenhals oder auf dem Etikett einer Flasche und kennzeichnet einen tatsächlich innerhalb des geographischen Chianti-Gebiets produzierten Wein (einen Chianti Classico), der sich von den außerhalb dieses Gebiets in der restlichen Toskana produzierten Weinen abhebt, also den Chianti-Weinen ohne die Bezeichnung „Classico“ und ohne den Schwarzen Hahn.

Die Geschichte des Symbols reicht weit in die Vergangenheit zurück, denn es wurde von der Lega del Chianti, einer von der Republik Florenz zur Kontrolle des Chianti-Gebiets geschaffenen politisch-militärischen Einrichtung, verwendet. Ihren Ursprung hat diese Wahl in einer faszinierenden Legende.

Die Legende

Es heißt, man habe im Mittelalter nach Jahren blutiger Auseinandersetzungen zwischen den Republiken Florenz und Siena über die Kontrolle des Chianti-Gebiets entschieden, den Krieg zu beenden und die Grenzen der beiden Republiken in einem einzigartigen Wettkampf festzulegen. 

Zu einem bestimmten Tag sollten beim ersten Hahnenschrei Reiter im Galopp aus ihrer jeweiligen Stadt aufbrechen, und der Punkt, an dem sie aufeinandertrafen, sollte ausschlaggebend für die Grenzsetzung sein.

Die Seneser wählten einen weißen Hahn, der das Startsignal für ihren Reiter geben sollte. In den Tagen zuvor verwöhnten sie den Hahn und fütterten ihn reichlich. Die Florentiner hingegen wählten einen schwarzen Hahn, den sie in einen engen Käfig setzten, und der einige Tage kein Futter bekam.

Am für den Wettkampf vereinbarten Tag ließ der schwarze Hahn der Florentiner, der inzwischen ausgehungert und durch den unbequemen Käfig erschöpft war, seinen Schrei lange vor Sonnenaufgang erklingen, womit der Reiter mit entscheidendem Vorteil gegenüber dem Seneser aufbrechen konnte. Der gut genährte und entspannte Hahn der Seneser wachte erst lange nach Sonnenaufgang auf und schrie viel später.

So trafen die Reiter nur wenige Kilometer nach der Stadtgrenze von Siena nahe bei Fonterutoli aufeinander, wo der Grenzstein zwischen den beiden Republiken gesetzt wurde.

Das Logo

Die Abbildung unten zeigt die Entwicklung des Logos: Das ursprüngliche Symbol der Lega del Chianti wandelte sich zunächst in die Vorlage, die beinahe das ganze letzte Jahrhundert geprägt hat, dann in den Entwurf aus den ersten Jahren des 21. Jahrhunderts und schließlich in den 2013 neugestalteten Entwurf.