Der Betrieb

sieni  family

Der Winzerbetrieb Montefioralle

Unser kleiner Winzerbetrieb befindet sich nahe des zur Gemeinde Greve in Chianti gehörenden mittelalterlichen Dorfs Montefioralle im Herzen des Chianti-Classico-Gebiets in der Toskana.

Wir produzieren hauptsächlich Wein und auch etwas Extravergine-Olivenöl. Wir bauen auf einer ca. vier Hektar großen Fläche Wein an, und füllen damit weniger als 15.000 Flaschen pro Jahr ab. Der geringe Umfang unserer Produktion ermöglicht es uns, der Qualität unserer Produkte absolute Priorität einzuräumen.

Unser Betrieb achtet seit jeher auf geringe Umweltbelastung und nachhaltige Landwirtschaft und hat im Jahr 2019 das Bio-Zertifikat erhalten.

Der geringe Umfang der Produktion ermöglicht es der Familie Sieni, der Qualität ihrer Produkte absolute Priorität einzuräumen.

Die Familie Sieni

Fernando
Er ist das zentrale Element unserer Familie, soweit es den Weinbau angeht. Trotz seiner über 80 Jahre ist er aktiv und beständig im Betrieb präsent. Seine Aufgabe besteht  ist die Überwachung des Anbaus der Reben, und diese Tätigkeit ist noch immer von grundlegender Bedeutung für unsere Produktion.

 

Alessia
Die Tochter von Fernando wird von den anderen Familienmitgliedern scherzhaft „La Padrona” genannt. Sie ist die unangefochtene Chefin des Betriebs und kümmert sich gemeinsam mit Manila um die Besucher und um die Verkostungen im Weingut.

Lorenzo
Der Bruder von Alessia Lorenzo ist ein IT-Unternehmer, der sich dem Weingut in Teilzeit widmet; er ist für den Vinifikationsprozess und das Marketing zuständig. 

Manila
Die Frau von Lorenzo kümmert sich gemeinsam mit Alessia um die Besucher und die Verkostungen im Weingut und managt außerdem die Verwaltung.

Unsere Geschichte

„Seitdem ich hier bin, habe ich viele Weine gekostet, doch keiner mundet mir so wie dieser, den ich Euch sende, und der mir der beste von allen zu sein scheint…; und wenn Ihr Wein kaufen wollt, nehmt diesen, denn er ist wirklich der beste”. Diese Zeilen schreibt Amedeo Gherardini am 27. November 1401 vom Castello di Monteficalle (heute Montefioralle) an seinen Freund Francesco di Marco Datini, den berühmten Kaufmann von Prato, den man in ganz Europa kennt.

Die Güter von Monteficalle, in denen der von Ser Amedeo glorifizierte Wein produziert wurde, bilden den Ursprung des Winzerbetriebs  Montefioralle. Im Jahr 1964 einigt sich Renato Sieni, der das Rentenalter erreicht hatte, mit dem Prior des Ortes Montefioralle darüber, den Anbau in den Weingärten zu übernehmen. Dafür hatten seit Jahrhunderten die Dorfpfarrer gesorgt.

Renato pflanzt neue Rebstöcke an und nimmt die Produktion des Weines auf, der damals den Namen „S. Stefano a Montefioralle“ trug. So beginnt in jenen Jahren in den zum Benifiziat der Pfarrei Santo Stefano gehörenden Weingärten die Vinifikation von Chianti Classico.

Fernando, der Sohn von Renato, der damals als Elektroingenieur mit der Herstellung von Gasturbinen befasst war, entdeckt seine Leidenschaft für Weinbau und Önologie und seit Ende der 70er Jahre unterstützt er den Vater in seiner Freizeit bei der Weinproduktion, bei der die Leitlinien und Innovationen der damals aufkommenden Renaissance des italienischen Weins Anwendung kommen.

Später in den 90er Jahren entscheidet sich die Kirchenverwaltung zum Verkauf des Weinguts, das sogleich von der Familie Sieni erworben wird.

Der Gründer

Renato Sieni 1909 - 1995
Der Gründer des landwirtschaftlichen Betriebs Montefioralle nahm in den 60er Jahren die Weinproduktion auf und übernahm den Anbau in den Weingärten, die seit Jahrhunderten im Eigentum der Pfarrer von Montefioralle standen.