Montefioralle

montefioralle

Der Ort Montefioralle

Die 'Burg' von Montefioralle (urspruenglich Monteficalle) befndet sich im Zentrum eines Gebietes das vielfaeltige Spuren roemischen Ursprungs bezeugt. Die Urspruenge des befestigten Dorfes gehen auf das Jahr 931 zurueck.

Auf seiner Reise von Cluny nach Rom gruendet der deutsche Moench Tanchelmo auf dem Huegel von Montefioralle ein befestigtes Kloster, der Architektur des dt.Militaer folgend. Die Burg wird das erste Mal im Jahr 1085 i einem Dokument erwaehnt. Die Familien Ricasoli, Benci, Gherardiniund Buondelmonti gehoerten zu den Besitzern. 1325 stuermte Castruccio Castracani die befestigte Abtei (mit Gewalt) und aenderte die Architektur ab.

Er verstaerkte die urspruengliche Befestigung mit einer 2. Rundmauer, einem 2.Guertel, und erhoehte die Anzahl der Tuerme. Spaeter gelang die Burg unter die Kontrolle von Florenz, dann Siena und endlich definitif wieder unter Florenz. Der Ort behielt lange eine gewisse polotische Bedeutung : er beherbergte ein Rathaus, das Krankenhaus S.Maria del Bigallo und die Verwaltung und Kontrolle des umliegenden Landes.

Heute kann Montefioralle ca. 100 Einwohner aufweisen und gehoert zu den schoensten Ortschaften Italiens.

montefioralle street

Der Wein von Montefioralle

Subscribe to our newsletter keyboard_arrow_up